Gründung Fanfarenzug

Rasdorf hat wieder einen Fanfarenzug

 

Entstehung, Gründung, Premiere

 

Premiere bei der Fremdensitzung der Feuerwehr Februar 2011

 

Zu einer wirklich gelungenen Premiere wurde der erste Auftritt des Fanfarenzuges der Feuerwehr Rasdorf während der Fremdensitzung am 4. Februar 2011 im bis auf den letzten Platz besetzten Feuerwehrstützpunkt.

23 Spieler mit zwei Pauken, drei Landsknechttrommeln, sieben Trommeln und elf Fanfaren zeigten mit den Märschen „Landsknechtweise“, „Frisch auf“ und „Fröhlicher Aufbruch“, was sie innerhalb eines Jahres gelernt hatten.

Alles hatte damit begonnen, dass im vergangenen Jahr extra für den Einmarsch des Dreigestirns die Borscher Musikanten engagiert werden mussten.

Als die Borscher auftraten, kam Matthias Budenz die Idee, in Rasdorf eine eigene Musikgruppe zu gründen.

Umgehend erschienen mehrere Aufrufe im Dorfblättchen, in der Hoffnung, man könne an „alte Zeiten“ anknüpfen, denn in Rasdorf hatte es schon einmal einen Fanfaren- und Spielmannszug gegeben.

Nach einem ersten Treffen im März 2010 wurde der Fanfarenzug am 19. März 2010 gegründet.

Man wandte sich mit der Bitte um Unterstützung an den Kreisstabsführer Lothar Theisen aus Petersberg.

Schon nach 8 Tagen nahm man an einem Trommelseminar in Dirlos teil, der Kreis-

feuerwehrverband steuerte Trommel-Pads zum Üben bei.

Auch die harte Arbeit mit wöchentlicher Probe am Freitagabend begann sofort.

Die Instrumente wurden von der Feuerwehr Rasdorf finanziert.

In Musiklehrer Bernhard Herget aus Geisa, hatte Matthias Budenz, Organisator und Hauptverantwortlicher, einen kompetenten Fachmann gefunden, denn ein großer Teil der 14 bis 55 Jahre alten Spielerinnen und Spieler konnten anfangs weder Noten lesen noch hatten sie je ein Schlag- oder Blasinstrument in den Händen gehalten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Copyright 2013/2019 - FFW Rasdorf - All Rights Reserved - Created with Passion